Tunen Sie Ihr Boot mit Rollgroß!
Lange mussten die Kunden auf das neue Fat Furl-Großsegel von Elvstrøm warten – nun ist es da. Fat Furl verbindet den Komfort eines Rollsegels mit der Perfomance und der guten Optik eines konventionellen Segels.
Gemeinsam mit dem Rigg-Hersteller Selden hat Elvstrøm eine Technik entwickelt, die es erstmals ermöglicht das Rollgroß mit einem Fat-Head auszustellen.


Welches Rollgroßsegel
Seit 20 Jahren entwickelt Elvström-Sails das Roll-Großsegel ständig weiter. Bei der Wahl Ihres Roll-Großsegels ist ein entscheidender Faktor der Mast, speziell die Öffnung, durch welche das Segel
eingeführt wird. Diese Öffnung sollte für ein durchgelattetes Segel (vertikale Latten) mindesten 16mm breit sein. Falls die Öffnung diese Breite nicht besitzt, ist lediglich ein Rollgroßsegel mit kurzen Latten möglich.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Entwicklung der letzen Jahre bei Elvström Sails geben:
ELVSTROEM SAILS EVOLUTION 20 Jahre Erfahrung im Segelsport:
1990 Rollgroßsegel ohne Latten
Einfachen Dacron-Rollgroßsegel ohne Latten. Diese Segel haben zwar eine bescheidene Leistung, sind aber einfach zu rollen. Die Achterlieksrundung ist negativ. Dieses Segel wird wegen der geringen Fläche und des günstigen Preises vor allem als Standard-Werkssegel oder für Charteryachten verwendet.
1995 Rollgroßsegel mit kurzen Latten
Die kurzen Latten im Achterliek dieses Dacron-Segels ermöglichen ein gerades Achterliek und damit eine bessere Leistung.
Falls Ihr Segelboot eine zu schmale Mastöffnung für ein durchgelattetes Segel hat, ist dieses Segel die richtige Wahl. Die kurzen Latten stabilisieren das Segel und ermöglichen einen guten Trimm. Durch das gerade Achterliek wird die Fläche und somit der Vortrieb erhöht.
2000 EMS Rollgroß
Die langen, vertikalen Latten waren eine Innovation von Elvström Sails und machten erstmals eine positive Achterlieksrundung möglich. Leistung und Komfort waren plötzlich miteinander vereinbar.
2010 EMS – Max Rollgroß
Die Entwicklung von EPEX verbesserte die Leistung noch einmal deutlich. Die leichten und stabilen EPEX–Membrane lassen noch deutlich mehr Achterlieksrundung zu. Das erste Regatta-Rollgroß (Elvström Mainsail System) ist geboren. Dieses Segel ist nur in Laminattuchen lieferbar. Die senkrechten, durchgehenden Segellatten mit Carbontop stützen das Achterliek optimal, sowohl in voller Größe als auch gerefft.
2012 FAT–FURL
Im letzten Entwicklungsschritt wurde der Topbereich des Segels komplett neu konstruiert. Erstmals kann ein Rollsegel mit einem Kopfbrett ausgerüstet werden. Dadurch wird eine Verdopplung der Segelfläche im Topbereich möglich – richtungsweisend für alle zukünftigen Rollsegel- Designs! Durch das FAT-FURL-System hat das Rollgroß nun die Segeleigenschaften eines durchgelatteten Performance-Segels. Das FAT-FURL ist speziell designed für alle modernen High Performance Cruiser.

 

...

BA
CK